4.2 Lern-Evidenzen analysieren

Präambel: Wo immer angemessen gilt es auch, diese Kompetenzen auf der nächsttieferen Stufe, also bei den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln.

Beschreibung

Digitale Informationen zu Lernerverhalten, Leistung und Fortschritt erheben, kritisch analysieren und interpretieren, um Rückschlüsse für die Unterrichtsplanung zu ziehen.

Mögliche Aktivitäten

  • Konzeption digitaler Lernaktivitäten zur Generierung von Daten für eine spätere Auswertung der Lernprozesse und Lernprodukte der Lernenden.
  • Einsatz digitaler Technologien zur systematischen Aufzeichnung, zum Vergleich und zur Synthese von Daten zum Lernfortschritt einzelner Lernender und/oder Lerngruppen.
  • Synthese von Evidenzen aus verschiedenen Quellen (digitale Daten, Beobachtungen, Gespräche) für eine individuelle Lernstandsdiagnose.
  • Reflektierter Umgang mit den in digitalen Umgebungen erzeugten Daten (z.B. zu Lernaktivitäten) aus Sicht des Datenschutzes.
  • Kritische Bewertung der verfügbaren Evidenzen für die Unterstützung von Lehr-Lernprozessen.

Umsetzungen an der PHSZ

Studierende und Dozierende...

  • können digitale Werkzeuge zur Generierung von Nutzerdaten zum Lernprozess einsetzen, z.B. Blogeinträge, Online-Test-Ergebnisse.
  • können die in der Praxis aktuell verwendete digitale Testsysteme ihrer unterrichtenden Fächer bezüglich ihrer Potentiale und Herausforderungen beurteilen und einordnen, z.B. Lernlupe, Stellwerk.
  • können Auswertungen von digitial generierter Daten interpretieren und für die Unterrichtsgestaltung nutzen, z.B. Online-Tests.
  • können potentielle Probleme bezüglich des Datenschutzes erkennen, z.B. sicherer Ablageort, Passwortschutz. (Paket Cyberrisiken)
  • können die Daten der digitalen Aktivitäten der Lernenden nutzen, um bei unangepasstem Netzverhalten oder individuellen Problemen rechtzeitig zu reagieren, z.B. Netiquette-Verstoss.

... zusätzlich für Dozierende

  • können den Nutzen digitaler Werkzeuge im Kontext ihrer formativen und summativen Beurteilungspraxis bewerten und einige Anwendungen in ihre Lehre integrieren.

Einige Expertinnen und Experten an der PHSZ...

  • setzen digitale Werkzeuge über längere Zeiträume hinweg ein und analysieren und vergleichen die anfallenden Daten über verschiedene Lerngruppen hinweg.
  • können Datenschutzthemen in ihrer Unterrichtspraxis reflektieren. (Paket Cyberrisiken)
  • können fortgeschrittene Methoden der Datengenerierung und -visualisierung für die im Unterricht eingesetzten digitalen Technologien implementieren.
  • können den Wert und die Validität verschiedener Datenquellen und die Eignung etablierten Methoden der Datenanalyse kritisch beurteilen.

Bist du eine Expertin / ein Experte? Dann trage Dich hier ein!

 

  • ...

Einschätzung dieses Handlungsfeldes

Bitte schätze ein, wie gross deine eigene Kompetenz bezüglich dieses Handlungsfeldes ist:

Eigene Kompetenz
Schnitt: 1.84, Meine Antwort: 0, Total Stimmen: 49

Die Umfrage ist anonym, es wird nicht erfasst, wer was antwortet.

Zur Übersicht deiner Selbsteinschätzung

Diskussion

 
PHSZ Logo

Dies ist ein Wiki der Pädagogischen Hochschule Schwyz zum Thema Lehren und Lernen mit digitalen Medien an der PHSZ. Für Fragen wenden Sie sich bitte an wikiadmin@phsz.ch

Urheberrechtshinweis: Die Handlungsfelder dieses Wikis sind angelehnt an die Kompetenzbeschreibungen des DigCompEdu-Frameworks der Europäischen Union. Auch die Icons stammen aus diesem Dokument. Gemäss den Regeln für Weiterverwendung und Anpassung dürfen diese Inhalte verwendet werden, solange die Quelle angegeben wird und eine Haftung der Europäischen Union ausgeschlossen wird.

This page was cached on 24 Oct 2020 - 12:27.